Bundesprogramm TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN

Sicherung der Nachhaltigkeit der integrierten Handlungsstrategien - Die Lokalen Aktionspläne in der 2. Förderperiode (2011-2014)


In der ersten Förderperiode des Bundesprogramms „VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ (Förderperiode 2007-2010) wurde die Entwicklung, Implementierung und Fortschreibung von 90 Lokalen Aktionsplänen mit Bundesmitteln gefördert. Auch der LAP in der Stadt Dessau-Roßlau war in den vergangenen drei Jahren Bestandteil dieser Förderung.

Damit die 90 Lokalen Aktionspläne aus der 1. Förderperiode in der Kommune nachhaltig weiterentwickelt und verankert werden, bedarf es in einer zweiten Förderperiode der Intensivierung der Aktivitäten in folgenden Förderbereichen. Dafür werden Projektmittel zur Verfügung gestellt:

1. Ausbau der Vernetzungen innerhalb der Verwaltungen (beispielsweise verstärkte Kooperation zwischen Kultur-, Jugend- und Bildungsressort) zur Optimierung der Ämterzusammenarbeit

2. Einbindung der integrierten, lokalen Strategie in kommunale und/ oder regionale Entwicklungskonzepte

3. Nachhaltige Verankerung von Strukturen (Netzwerke, Bündnisse etc.)

4. Stärkung der Zivilgesellschaft und stärkere Einbeziehung bestimmter zivilgesellschaftlicher Gruppen (beispielsweise Jugendliche, Eltern, örtliche Wirtschaft und Medien) im Begleitausschuss und/ oder in für die integrierte, lokale Strategie wichtigen Strukturen und Gremien

5. Steigerung des Bekanntheitsgrades des Lokalen Aktionsplans/ der integrierten lokalen Strategie in der Kommune

6. Stärkere Einwerbung von privaten und öffentlichen Mitteln zur Unterstützung der Einzelprojekte in den Lokalen Aktionsplänen/ der integrierten lokalen Strategie

7. Intensivierung des Controllings durch die relevanten Gremien bei der nachhaltigen Verankerung der integrierten lokalen Strategie

Zur Unterstützung dieser Aktivitäten werden den Lokalen Aktionsplänen Bundesmittel zur Verfügung gestellt. Die Dauer der Förderung ist auf insgesamt drei Jahre begrenzt. Die Bewilligung der Bundesmittel erfolgt für ein Haushaltsjahr. Bei Fortschreibung zur Weiterentwicklung der integrierten, lokalen Strategie kann jeweils eine einjährige Verlängerung bis zur Gesamtlaufzeit von 3 Jahren beantragt werden. Die für das jeweilige Förderjahr bewilligten Bundesmittel sind nicht in Folgejahre übertragbar und stehen nur für Ausgaben im betreffenden Haushaltsjahr zur Verfügung.

Die degressive Bundesförderung gestaltet sich wie folgt:

• Erstes Förderjahr: max. 40.000,- € pro Jahr
• Zweites Förderjahr: max. 30.000,- € pro Jahr
• Drittes Förderjahr: max. 20.000,- € pro Jahr

Kontakt/Informationen:

Regiestelle "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN"
Spremberger Str. 31
02959 Schleife
Tel.: 035773-7399-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
www.toleranz-foerdern-kompetenz-staerken.de

 
Logo Bundesministerium f�r Familie, Senioren, Frauen und Jugend,  Logo TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN Logo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen, Jugend Logo TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN